FF.

Doppelt geküsst hält besser<3
Beautiful Girl<33

...

<3333 BLUUUBB.°

Credits

host design
[PROST! xD] ...kapitel 12

~Tom's Sicht~

 

Nach einem ausgiebigem Früshtück, bei dem ich mir immer wieder gedanken machen musste, was das denn nun für ein komisches Gespräch war, eine gechillten Nachmittag vor dem Fernseher und einfach nur entspannend, lege ich mich schließlich in mein Bett, frisch geduscht und gepackt für denh Morgigen Tag, lösche das Licht in meinem Zimmer und schließe kurz die Augen. Leise höre ich Musik klingen. Ich öffne meine Augen wieder und mein Blick wandert zum fenster. Ich krabbele also wieder unter der Decke hervor, setztz mich in meine Fensterbank, schnappe mir meine Zigarettenschachtel vom Nachttisch, zünde mir ein Kippe an und schaue raus.

Gegenüber entdecke ich Ava wie sie, eher häuslich gekleidet oder auch Schlabberlook genannt, ihre Haare zu einem wirren Knoten verbunden lächelnd und trotzdem erschöpft durch Zimmer hüpft und ihre Taschen zu packen scheint. Gierig ziehe ich den Rauch in meine Lungen und fühle wie er sich durch meinen ganzes Körper frisst, bis ich ihn wieder auspuste.

Ava muss ich wirklich aus den Urlaub zu freuen. man sieht es ihr einfach an. Man kann es ihr aus dem Strahlen ihrer Augen ablesen. In letzter Zeit lief es zwischen ihr und Bill wirklich nicht mehr pralle... wobei eben der eine Satz von Bill vorhin auch passen würde. 'ich liebe sie nicht mehr...' Vielleicht werden sie sich im Urlaub endlich aussprechen, kommen sich wieder näher und alles wird wieder gut, so dass Avas Augen ihr strahlen behalten und nicht wieder so matt werden. Auch wenn es mir einfach nur das Herz bricht... aber was soll ich machen??

Ich ziehe erneut an der Zigarette und schnippe den Rest des glühenden Stängels in die Büsche unter meinem Fenster. Kurz schließe ich meine Augen, puste den Rauch wieder aus, atme einmal tief durch und öffne meine Augen wieder. Verliebt schaue ich wieder rüber zu Ava. Dadurch, dass bei ihr im Zimmer licht brennt, bei mir jedoch nicht, kann ich sie hgut beobachten, ohne das sie es mitbekommt... wäre ja schlimm, wenn doch!

Ava greift nach einem Stück Schokolade, schlingt er herunter und packt munter weiter. Ein Lächeln huscht mir über die Lippen. Meine Augen scheinen wie an ihr zu Kleben. Ihr schöner Körper, ihr hübsches Gesicht... sie einfach zieht mich magisch an. Irgendwann klappt sie ihren Koffer wieder zu und schiebt ihn zur Tür. Mein Blick haftet noch immer an ihr. Auch, wenn sie schließlich anfängt, ihren Gürtel zu öffnen und ihre Hose aus zieht. Das bekomme ich jedoch nicht mit. Nur im Unterbewusstsein. Ich schaue sie mir an, als wäre sie ein Engel. Erst, als sie nur noch in Unterwäsche da steht, wird mir bewusst, dass ich sie ja so zusagen schon bespannere. Erschrocken über mich selber falle ich vom Fensterbrett in mein Zimmer runter, schließe das Fenter, krabbele zurück in mein Bett, kneife die AUgen zusammen und rede mir ein, dass ich das eben nicht wirklich getan habe. So ein Scheiß! ...Nachdem ich es mir schließlich eingestanden habe fällt mir erneut auf, wie Dünn sie geworden ist. Sehr Dünn... sie muss um die Zehn Kilo verloren haben und dabei war sie nie Dick oder gar Moppelig. Früher hatte sie eben ein paar weibliche Kurven, doch die waren eindeutig sexy und kein bisschen dick... jetzt waren da fast nut Haut un Knochen. Ich öffne meine Augen wieder, richte mich etwas auf und schaue aus dem Bett heraus noch einmal rüber.

Schwach erkenne ich, wie die Badezimmertür geöffnet ist, Ava sich drinnen befindet und über der Kloschüssel hängt. Mit diesen Bildern frisst sich ein tragischer Gedanke in meinem Kopf fest, welchen ich mir jedoch mit allen Mitteln ausrede. Niemals...! 

14.6.07 15:07
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de